wirtschaftskrise

Niemiecki z newsów: Schuldenkrise – Euro-Zone steckt weiter in der Rezession


Statt endlich wieder zu wachsen, schrumpft die Wirtschaft in der Währungsunion weiter.

Die Arbeitslosigkeit steigt und auch im Kampf gegen die Schulden gibt es schlechte Nachrichten.

Die Schuldenkrise lastet weiter schwer auf der Euro-Zone. Die Währungsunion arbeitet sich nach Prognose der EU-Kommission langsamer aus der Rezession heraus als erwartet. Nach dem Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank kappte auch die EU-Behörde ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr. Das Bruttoinlandsprodukt werde 2013 um 0,3 Prozent schrumpfen, teilte die Kommission mit. In ihrer Konjunkturprognose im Herbst war sie noch von einem leichten Plus von 0,1 Prozent ausgegangen.

(źródło: sueddeutsche.de)

Słownictwo

  • schlechte Nachrichten – złe wieści
  • die Schulden – zadłużenie
  • die Schuldenkrise – kryzys zadłużenia
  • stecken – tkwić
  • die Rezession – recesja
  • endlich – wreszcie
  • schrumpfen um … – skurczyć się o …
  • die Währungsunion – unia walutowa
  • die Arbeitslosigkeit – bezrobocie
  • steigen – rosnąć, podnosić się, wzrastać
  • im Kampf gegen … – w walce z …
  • lasten – ciążyć
  • die Euro-Zone – strefa euro
  • sich aus der Rezession herausarbeiten – wydostawać się w recesji
  • nach Prognose – wg prognozy
  • langsamer als erwartet – wolniej niż oczekiwano
  • der Internationale Währungsfonds – Międzynarodowy Fundusz Walutowy
  • kappen – skrócić, obniżyć
  • die Wachstumsprognose – prognoza wzrostu
  • die EU-Behörde – władze Unii Europejskiej
  • das Bruttoinlandsprodukt – produkt krajowy brutto
  • mitteilen – poinformować
  • die Konjunkturprognose – prognoza konjunktury
  • ausgehen von … – wychodzić z założenia

Ćwiczenie

Uzupełnij ćwiczenie poznanym słownictwem.

Die steigt und auch Kampf die Schulden gibt es schlechte .

Die Schuldenkrise weiter schwer auf der Euro-. Die Währungsunion arbeitet sich Prognose der EU-Kommission langsamer aus der Rezession als . Nach dem Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank auch die EU-Behörde ihre für dieses Jahr. Das werde 2013 um 0,3 Prozent schrumpfen, teilte die Kommission . In ihrer Konjunkturprognose im Herbst war sie noch von einem leichten Plus von 0,1 Prozent .